Windenergietage in Warnemünde: Ein großes Familientreffen

Vom 6. bis zum 8. November fanden die 26. Windenergietage in Warnemünde statt. Im von mir moderierten Forum 19 ging es um Finanzierung, Investment und Steuern. Daneben habe ich selbst einen Vortrag zum Thema „Mediation in der Windenergie“ gehalten und meinen ersten eigenen Messestand betreut.


Windenergietage in WarnemündeDie Windenergietage in Warnemünde haben gehalten, was sie traditionell versprechen: Sie waren ein großes Familientreffen. Mit über 2.000 Teilnehmern zugegebener Maßen das Treffen einer ziemlich großen Familie. Aber das ist eben die Windenegie-Branche: Den Kinderschuhen ist sie längst entwachsen.

Moderation

Im von mir moderierten Forum 19 ging es um Finanzierung, Investment und Steuern. Vor allem die Beiträge von Dr. Bettina Hennig (vonBredow Valentin Herz) und von Christian Frohberg (Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft) zum Strom- beziehungsweise zum Gewerbesteuerrecht waren sehr spannend. Und wie die Reaktionen des Plenums zeigten, auch sehr aktuell.

Alle Vorträge stehen auf der Homepage der 26. Windenergietage in Warnemünde zum download zur Verfügung.

Mediation in der Windenergie

In meinem eigenen Vortrag ging es um Mediation in der Windenergie. Er war angesiedelt im Forum 21, in dem sich die Referenten und Besucher mit den Themen Akzeptanz und Bürgerbeteiligung auseinander gesetzt haben. Mediation ist eine von vielen Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung, über die letzten Endes die Akzeptanz des Windenergieausbaus erhöht werden kann. Sie kann helfen, konkrete Projekte vor Ort einfacher und schneller zu realisieren., indem Bedürfnisse und Bedenken ernst genommen werden und echte Win-Win-Lösungen gefunden werden.

Sollten Sie meinen Vortrag verpasst haben, finden Sie ihn hier.

Erster eigener Messestand

Zu guter Letzt habe ich auf den Windenergietagen in Warnemünde auch noch meinen ersten eigenen Messestand betreut und viele interessante Gespräche geführt.